Wir feiern wieder Gottesdienst!

Ihr Lieben,

wir werden wieder gemeinsam Gottesdienst feiern!

Am Sonntag, 24. Mai 2020, beginnen wir in der Hoffnungskirche und der Friedenskirche, jeweils um 10.00 Uhr.

Es wird ein von der Fürsorge und Rücksicht geprägter Gottesdienst sein – mit einigen notwendigen Vorschriften und einer veränderten Liturgie. Wir werden zunächst noch auf einiges verzichten müssen. Und doch:

Alle Erwachsenen sind herzlich eingeladen. Kinder und Jugendliche, die sich an die vorgegebenen Regeln halten können, dürfen am Gottesdienst teilnehmen. Die Eltern übernehmen dafür die Verantwortung. Jedoch können Sie am Gottesdienst in der Kirche nur teilnehmen, wenn Sie frei von Krankheits– und Erkältungssymptomen sind und keinen Kontakt zu Erkrankten hatten!

Da wir nur unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen zusammenkommen können, ist es gut, etwas früher zu kommen. Tragen Sie bitte schon beim Eintritt ins Kirchengebäude Ihre eigene Maske und behalten Sie diese auf, bis Sie auf Ihrem Platz sitzen. Achten Sie stets auf Abstand! Auf das Händeschütteln und Umarmen müssen wir vorerst noch verzichten.

Am Eingang / an den Eingängen müssen die Teilnehmenden in einer Liste erfasst werden, damit evtl. auftretende Corona-Erkrankungen zurückverfolgt werden können. Die Listen werden 21 Tage aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Benutzen Sie ausschließlich den gekennzeichneten Treppenaufgang.

Desinfizieren Sie Ihre Hände an den bereit gestellten Behältnissen, bevor Sie in den Kirchenraum gehen.

Die Stühle stehen bereits in Gruppen (für die Hoffnungskirche siehe Sitzplan). Wählen Sie gemäß der Anzahl der Personen Ihres Haushalts eine entsprechende Gruppierung aus. Es ist hilfreich, wenn zuerst die vorderen Plätze belegt werden. Es gibt eingewiesene Personen, die dabei helfen und (hoffentlich!) den Überblick haben.

Corona-Stuhlplan Hoffnungskirche

Da wir kein Gesangbuch benutzen dürfen, werden Liedblätter auf den Plätzen ausliegen (die Sie bitte am Ausgang oder zu Hause entsorgen) oder wir werden über die Beamerpräsentation singen. Wir dürfen singen, aber nur mit Maske.

Die Liturgie und Predigt wird ohne Maske in genügendem Abstand gehalten.

Am Ende des Gottesdienstes setzen Sie bitte Ihre Maske wieder auf. Verlassen Sie den Kirchenraum zügig (die hintersten Reihen zuerst,  die vordersten zum Schluss) und achten Sie dabei auf den Abstand.

Am Ausgang stehen zwei Körbe rechts und links, in die die Kollekte eingelegt werden kann.

Benutzen Sie dann den bezeichneten Treppenabgang. Halten Sie sich nirgendwo in Gruppen auf, auch nicht im Hof und auf dem Gehweg. Vielen Dank!

In den Toilettenräumen soll jeweils nicht mehr als eine Person sein. Auch dort stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung. Beim Warten davor achten Sie bitte ebenfalls auf den vorgeschriebenen Abstand.

Kirchenkaffee gibt es leider keinen.

Sehr ungewöhnlich, eine solche Einladung zum Gottesdienst! Bis wir wieder einen „methodistischen“ Gottesdienst in gewohnter Weise feiern werden, Kindergruppen sich treffen können und wir ausgiebig in gewohnter Weise Kirchenkaffee genießen werden, um unseren Glauben und unser Leben noch intensiver teilen zu können, ist es ein längerer Weg. Trotzdem laden wir herzlich ein, auf diese Weise einander zu begegnen und auf Gottes Wort zu hören.

Wer unter den Umständen oder der jeweiligen persönlichen Situation noch nicht mit uns feiern möchte oder kann, der darf sich dennoch mit uns verbunden wissen! Wichtig ist mir zu betonen, dass wir ausdrücklich auch dazu ermutigen, auf den Besuch der Gottesdienste weiterhin zu verzichten, wenn die Vorbehalte zu groß sind. Keiner und keine steht unter dem Druck, gegen das eigene Empfindungen an Gottesdiensten teilzunehmen. Wir gehören zusammen und bleiben gemeinsam auf dem Weg.

Die Hausgottesdienste werden weiter zugesandt.

Kleingruppen werden bis auf Weiteres nicht wie gewohnt stattfinden können. Das Bibelgespräch in der Hoffnungskirche werden wir wieder neu starten. Seniorenkreise und Kindergruppen dürfen derzeit noch nicht stattfinden. Auch nicht gemeinsame Veranstaltungen, bei denen gegessen wird. Falls ein Hauskreis sich in den Räumen der Kirche treffen möchte, ist das in Absprache mit Pastorin Katharina Sautter natürlich möglich.

Herzliche Grüße

Pastorin Katharina Sautter, Pastorin Sabine Wenner, Matthew Burnett und der Bezirksvorstand des Bezirkes Stuttgart-Mitte: Angelika Barwasser, Birgit Bauer, Gudrun Reinhardt, Walter Hertler, Irene Höfle, Katharina Homolka, Michael Wetter