Der Lektorendienst ist ein wichtiger Teil unserer Gottesdienste. Seine Kern-Aufgabe besteht darin, im Gottesdienst die biblischen Texte aus dem Alten und Neuen Testament vorzulesen, die auf die Lesungen folgenden Lieder anzusagen und das anschließende Gebet für die Gemeinde zu sprechen.

Die Lesungen und die Lieder werden von dem Prediger oder der Predigerin ein paar Tage vor dem Gottesdienst an die Lektorin oder den Lektor durchgegeben. So bleibt ihnen genügend Zeit, sich vorzubereiten: die Texte durchzugehen und sich zu Hause laut vorzulesen, um eventuelle Stolperstellen zu erkennen und im Gebet auf die Schriftlesungen Bezug nehmen zu können.

Das Gebet dient der Hinführung zur Predigt. Seine Inhalte sind das Lob Gottes und die Bitte um „Ohren, die hören“. Wer sich sicher genug fühlt, am Sonntag Morgen nach den Lesungen ein freies Gebet zu sprechen, ist dazu herzlich eingeladen. Aber auch ein bereits vorformuliertes Gebet oder ein Gebetstext aus einem Gebetbuch oder ein Psalm kann hier Anwendung finden.

Der gemeinsame Einzug von Prediger/in und Lektor/in, gibt der Gemeinde in der Hoffnungskirche das Signal, zur Ruhe zu kommen. Der Platz des Lektors im Gottesdienst ist also neben dem Pastor. Das gilt auch für den Sitzplatz. Besonders Gastprediger/innen sind für diese Unterstützung dankbar.

Üblicherweise übernehmen unsere Pastor/innen selbst das Votum und die Begrüßung. Aber wenn Gastprediger da sind, gehört auch das zur Aufgabe der Lektoren. Auf jeden Fall leiten sie die Gemeinde zwischen dem ersten Lied und der Predigt durch den Gottesdienst.

Es ist für alle Lektor/innen hilfreich, ab und zu an Lektorenschulungen teilzunehmen. Dort wird sicheres Sprechen geübt, über anlassgerechte Kleidung nachgedacht, aber auch viel zum Verständnis der einzelnen gottesdienstlichen Elemente beigetragen.

Natürlich wird auch der Lektorendienst über eine Terminliste organisiert. Wenn Sie sich vorstellen können, bei diesem wichtigen Dienst im Gottesdienst mitzuwirken, melden Sie sich doch bei den Hauptamtlichen oder bei Dagmar Dorn, die auch gerne alle weiteren Fragen beantworten.